« US Intelligence Campaign to Discredit Germany? | Main | Spielberg's Munich »

January 14, 2006

Comments

erphschwester

abgesehen davon, dass ich diesen besuch anders wahrgenommen habe, glaube ich auch einfach, er sollte nicht ueberschaetzt werden. merkel macht derzeit ueberall in der welt ihre antrittsbesuche und wird ueberall als verstaendige person angesehen. darueber, wie ihre politik einmal aussehen wird, sagt das nach meiner meinung noch nicht allzu viel.
sie bewegt sich das erste mal auf internationalem parkett und sondiert. im zweifelsfalls jedoch steht ihr interesse am machterhalt in deutschland im vordergrund. nachdem sie gesehen hat, wie sehr schr�der damals seine position festigen konnte, indem er nicht in den krieg mit eintrat, wird sie nicht den fehler machen, nun ihr eigenes wahlvolk gegen sich aufzubringen.
was freilich die geheimdienste im untergrund miteinander aushandeln - welches volk haette je so genau darueber bescheid gewusst?

David

Schlagzeil im Spiegle-Online heute:

"Merkel will auch mit Putin-Kritikern sprechen"

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,395377,00.html

Warum hat sie nicht mit Bush-Kritikern gesprochen, als sie hier war?

erphschwester

wenn ich meinen gedanken von vorhin konsequent zu ende fuehre, dann haben die russischen regierungsgegner im auge des deutschen wahlvolkes mehr unterstuetzung noetig als die amerikanischen. amerika i s t ja schon ein freies land. (das ist aus deutschen koepfen nur schwer rauszukriegen.)

in wahrheit jedoch: ich weiss es nicht. (wuesste ich es, koennte ich mich als merkel-berater bewerben.)

Jorg

Ich stimme Erpschwester zu.

David wrote "Warum hat sie nicht mit Bush-Kritikern gesprochen, als sie hier war?"

She had breakfast with members of Congress. I don't know with whom exactly, but I assume there have been some Democrats opposed to Bush among them.

Did you want her to meet Cindy Shehan?

Merkel suceeded in drawing attention to Gitmo.

And even the WSJ was forced to write about Murat Kurnaz because of Merkel:

"What exactly do German-American relations have to do with Guantanamo? Well, there's the case of Murat Kurnaz, a German man of Turkish descent who has been held at the prison on suspicion of belonging to al Qaeda: German investigators and an American district judge insist the evidence against him is flimsy at best."
http://www.opinionjournal.com/editorial/feature.html?id=110007818

Has the WSJ mentioned Murat Kurnaz before Merkel's visit?

David

erphschwester schreibt:"amerika i s t ja schon ein freies land"

Bist Du sicher?? Ich habe einige Bedenken wegen der Abhöraktionen der NSA sowie der Überwachungsoperationen des FBI gegen US-Bürger.

erphschwester

ich habe nicht behauptet, dass das wirklich so ist, sondern dass der deutsche waehler es so sieht. und darauf kommt es merkel an.

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been posted. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment

Your Information

(Name and email address are required. Email address will not be displayed with the comment.)

My Photo

Information

  • Recent Tweets
Blog powered by Typepad