« Lenten Reading: Pope Benedict XVI's Jesus of Nazareth | Main | John McCain a Danger for Europe »

March 25, 2008

Comments

Hattie

Do you know about the Stanford Prison Experiment?
http://www.youtube.com/watch?v=RKW_MzREPp4

David

Thanks for reminding us of that landmark experiment.

For me, the best insight into this phenomenon was offered in Erich Fromm's classic work "Escape from Freedom".

Read my review:

http://dialoginternational.typepad.com/dialog_international/2006/01/_last_week_pres.html

erphschwester

es hätte ein lehrstück sein können für die achtundsechziger, die der generation ihrer eltern nur allzu gern gegenüber traten mit dem vorwurf: "wie konntet ihr das nur tun/ zulassen?" mit der selbstgerechtigkeit derer, die nie vor die entscheidung gestellt wurden. stattdessen erreicht es eine generation, deren problem nicht das tun, sondern das unterlassen ist.
nie habe ich eine geschmeidigere, angepasstere jugend als heute erlebt, die freilich nicht dagegen gefeit ist, dem anpassungsdruck einer repressiven gesellschaft zu unterliegen. insofern anfällig für genau die art von anfechtung, vor der gewarnt werden soll, fürchte ich, dass man sich nur bedingt oder gar nicht angesprochen fühlt.

in den einschlägigen foren habe ich wiederholt kommentare gelesen, die in "langweilig" gipfelten, geschrieben von jugendlichen, die nicht wahrgenommen haben, dass unsere heutige westliche welt alles andere als demokratisch und frei von faschistischem gedankengut ist. vielmehr werden in einer welt, in der sogar politiker der volksparteien ihren wahlkampf mit fragwürdigen statements betreiben, "rechte" gedanken nicht mehr als verachtenswert, sondern als normal wahrgenommen. in den köpfen ist ein trotziges "es stimmt doch!", sogar bei jenen, die keinerlei negative erfahrungen mit ausländern etc. haben.

insofern reiht sich der film in eine reihe anderer ein, die sich so gern mit dem nationalsozialismus oder auch der stasi befassen. da wird uns so schön gruselig wie bei gespenstergeschichten. und wir können mit den fingern auf die gestrigen zeigen. aber die persönliche betroffenheit, die der sache allemal innewohnt, empfinden wir nicht wirklich. denn so "extrem" können wir heute nie und nimmer sein ... (?)

David

was die "angepasste" jugend betrifft, bin ich nicht so pessimistisch wie du, erphschwester. zumindest nicht ganz so pessimistisch. Immerhin kann Barack Obama seinen erfolg den jungen, idealistischen waehlern verdanken, die genau wie wir eine bessere zukunft erhoffen - auch wenn sie auf demos und strassenkampf verzichten.

ausserdem laut Goetz Aly sind die 68er die "wahren" faschisten :)

erphschwester

mag sein, dass die amerikanische jugend ihre lichtgestalt gefunden hat. für deutschland (wie es in ganz europa ist, vermag ich nicht wirklich einzuschätzen), kann ich deinen - wenn auch verhaltenen - optimismus nicht teilen. vielleicht fehlt der deutschen jugend, was es jenseits des teiches bereits gibt?
----

was die achtundsechziger angeht: vielleicht würde ich es nicht ganz so krass formulieren wie aly, aber in mancherlei hinsicht stimme ich durchaus mit ihm überein:

"Geschichte erfordert Demut und hält nur die eine Lehre bereit: Niemand steht auf der sicheren Seite. "(aus: Rasse und Klasse)

so war mein verweis auf die 68er auch ganz gewiss nicht als lobpreis gedacht.

antonym

Ich fand den Film auch eher langweilig und belanglos. Der Regisseur hatte wohl eher im Sinn ein international vermarktbares Produkt zu schaffen.

Und wie man weiss, hat im grössten Filmmarkt, den englisch-sprachigen Ländern, nie diese Abkehr vom Faschismus wie in Deutschland stattgefunden, weshalb vieles nur angedeutet werden kann.

Während z.b. im japanischen Kino die Dinge immer sehr genau benannt werden und die Konflikte auch ausgetragen werden ist "die Welle" fast schon ein Film ohne Eigenschaften, damit nur ja nicht der Konformismus des Publikums durchbrochen werde.

Etwas ähnliches halte ich auch für den Hauptgrund einem Obama hinterher zu laufen oder hirnloses 68er-Bashing zu betreiben.

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been posted. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment

Your Information

(Name and email address are required. Email address will not be displayed with the comment.)

My Photo

Information

  • Recent Tweets
Blog powered by Typepad